Aquae Thermae (80)
3448. Sippung

Rückblick

118. Bastafeyer

 mit Burgfrauen und Tross

am Sonntag, dem 3. Wonnemond a.U. 156

Festburg: Congress Casino Baden

 

Ordenskapitul

Kantzelar des Basta-Ordens Castellan
Marschall des Basta-Ordens Er-Quad-Rat
Vogt des Basta-Ordens Pryamos
Schatzmeister des Basta-Ordens Er-Quad-Rat
die Basta-Ritter, die Oberschlaraffen und der Kantzler der Aquae Thermae

 Oberschlaraffen:

Oberschlaraffe des Äußeren
Präsius der weiße Büffel

Oberschlaraffe des Inneren
Frei von der Leber

Oberschlaraffe der Kunst (fungierend)
Vösifant der Rostrabader

Oberschlaraffe ohne Portefeuille
Qualm von der Milchstraße

 

„Basta zur Ehr, Aquae Thermae zu lieb, Allschlaraffia allzeyt getreu“

 

Sippungsbeginn

Rt Vösifant der Rostrabader (OK) hatte - nachdem der große Festsaal des Congress Casino Baden zur Festburg erkürt wurde - das Szepter fest in der Hand. "Wohlan, das schlaraffische Spiel kann beginnen."

Der Thron der Festburg war besetzt mit (v.l.n.r.): Rt Frei von der Leber, Rt Präsius der weiße Büffel, Rt Vösifant der Rostrabader, Rt Qualm von der Milchstraße sowie Rt Castellan zu Pernstein als Kantzelar des Basta-Ordens.

Rt Klass das Mauerblümchen (Auf der Mauer 296) wartet schon ungeduldig auf seinen Auftritt. Zuvor allerdings wartet ein großes Fähnlein von Schlaraffen in der Vorburg auf den Einritt.
Einritt
Die wackeren Sassen der Aquae Thermae bildeten ein gar prächtiges Spalier, unser Ceremonienmeister Rt Clip der Seitenblicker flog förmlich durch die Festburg …
… während - wie immer bei den Basta Feyern - ein beängstigendes Gedränge einrittsfreudiger Sassen an der Burgpforte herrschte.
Das Ende der Einrittsliste bildeten die Vertreter des Allschlaraffenrates und der Landesverbände.
Stellvertretend für alle Eingerittenen versammelten sich die Vertreter des Allschlaraffenrates und der Landesverbände sowie zahlreiche Wikingritter, aber auch die Ehrenritter der Aquae Thermae vor dem Thron.
Der Kantzelar des Basta-Ordens, Rt. Castellan, führte mit festem Wort durch die Basta-Feyer.
1. Vortragsblock
Dann war es endlich soweit für Rt. Klass (296 Auf der Mauer) - gemeinsam mit Jk.Hubsi (266 Burckhardia), begleitet von Rt. Reinklang (27 Kyborgia) gaben sie „Carlos Duett“ aus Don Carlos von Giuseppe Verdi (ES Trovatore) zum Besten und freuten sich sichtlich über den erfolgreichen Auftritt.
Rt Präsius der weiße Büffel (OÄ) sinnierte in einer Wortfechsung und trotz Anwesenheit seiner Burgfrau über all die Freuden, die Burgwonnen bereiten (können).
Rt. Glissando (32 Styria) mit seiner Burgfrau, Frau Kanade Joho, spielten mit beeindruckender Perfektion den Walzer op. 22 für Klavier zu 4 Händen von Max Reger (ES Fuge). Sie wurden mit Jubel und mit dem Dank des Thrones bedacht.
Frau Karoline Kment (Sopran), begleitet von Rt. Reinklang (27 Kyborgia) sang sich mit „Grüß Dich Gott, du liebes Nesterl“ aus Wiener Blut von Johann Strauß (ES Fledermaus) und „Du sollst der Kaiser meiner Seele sein“ von Robert Stolz (ES Prater) in die Herzen aller Gäste.
Das 1978 komponierte Werk „Spiegel im Spiegel“ von Arvo Pärt wurde von Jk. Georges (122 Juvavia) und Rt. Reinklang (27 Kyborgia) beeindruckend dargestellt und beweist, dass auch moderne Stücke bei einer schlaraffischen Veranstaltung ihren Platz haben können.
Rt Verzauber-eych (424 Castell am Wogenrayn) mit Burgfrau bezauberte alle Anwesenden mit dem Kunststück "Ge- und entfesselt“.
Verleihung der Basta-Willkomm-Orden derer III. Klasse
Ein zahlenmäßig beachtliches Fähnlein von Schlaraffen aus dem gesamten Uhuhversum stand im Mittelpunkt der Aufnahmezeremonie in den Basta-Willkomm-Orden derer III. Klasse (23 Sassen). Nach der Gelöbnisabnahme durch den Kantzelar des Bastaordens Rt Castellan wuchsen mit den Worten „Damit seid Ihr aufgenommen in den Kreis der Bastaritter derer III. Klasse“ dem UHUversum 23 weitere Basta Ritter zu (Liste der Ordensempfänger siehe Anhang). Den Rtt Tytan vhR Kyborgia (27), Tastaturian vhR Babenbergia (208) und Kabello vhR Kyborgia (27) steht die Freude darob ins Gesicht geschrieben (Liste der Ordensempfänger siehe Anhang).
Verleihung der Basta-Willkomm-Orden derer II. Klasse
Eine beträchtliche Gruppe von 14 Anwärtern erhielt den Basta-Willkomm-Orden derer II. Klasse in Form einer mit rotem Band unterlegten, wunderschönen Basta-Kette, die zusammen mit dem Basta Orden derer III. Klasse getragen wird und eine gar prächtige Erscheinung bietet (Liste der Ordensempfänger siehe Anhang).
2. Vortragsblock
Frau Karoline Kment (Sopran) gemeinsam mit Jk.Hubsi (266 Burckhardia), begleitet von Rt. Reinklang (27 Kyborgia) bezauberten mit ihrer Darbietung von "Reich mir die Hand mein Leben" aus Don Giovanni von Wolfgang Amadeus Mozart (ES Don Juan) alle Sassen und Gäste.
Frau Kanade Joho (Bgfr Rt Glissando, 32) - dieses Mal solistisch am Clavicimbl - setzte wohl einen der künstlerischen Höhepunkte dieses Abends. Mit ihrer Interpretation der Etüden Opus 8 Nr.2, fis-Moll, 4/4, Nr.11, b-Moll, 3/4 und Nr.12, dis-Moll, 4/4 von Alexander Nikolajewitsch Skrjabin riss sie die Zuhörerschaft zu Begeisterungsstürmen hin.
Der Junkermeister der Aquae Thermae, Rt Dramaturl der Impressario (80), brachte eine humorvoll inszenierte Wortfechsung zum Thema "Der steinige Weg zum Basta-Ritter" mit einem wohl überraschenden Schlusspunkt.
Jk. Georges (122 Juvavia) begleitet von Rt. Reinklang (27 Kyborgia) brachte den Tango "Oblivion" von Astor Pantaleón Piazzolla in der für diese Musik typischen Art und erntete dafür begeisterten Applaus.
Rt Klass (296 Auf der Mauer) begleitet von Rt Reinklang (27 Kyborgia) sang „Grüss mir mein Wien“ aus Gräfin Mariza von Emmerich Kalman (ES Czardasfürst) und so mancher der Freunde in der Festburg mag diese bekannte Melodie mitgesummt haben.
Rt Reimmichl der Beute-Melker (Vindobona 24) glänzt mit einem einfallsreichen Blitzprotokoll, ein Titul und der Jubel der Festgäste waren ihm gewiss.
Verleihung der Basta-Willkomm-Orden derer I. Klasse
Die Aufnahmezeremonie in den Basta-Willkomm-Orden derer I. Klasse an 8 Schlaraffen setzte einen der Höhepunkte der 118. Bastafeyer. Es war dies wohl ein berührender Augenblick als für die zu Ehrenden, die mitreytenden Freunde aus Schlaraffia und den begleitenden Tross die Gelöbnisformel: "Basta zur Ehr - Aquae Thermae zu lieb - Allschlaraffia allzeyt getreu!" erklang. Stellvertretend für alle Ausgezeichneten seien hier die Rtt Ka-Lieber (Hammonia, 36) und Sanitou (Zu den Teutschherren, 399) als stolze Träger ihrer glanzvollen Insignien angeführt (Liste der Ordensempfänger siehe Anhang).
Verleihung des Wiking-Ordens
Für den Höhepunkt der 118. Basta-Feyer verbleiben die eben erkürten Basta Ritter derer I. Klasse vor dem Thron und bilden mit den am Fest anwesenden Wiking-Ritter ein Spalier.

In einer beeindruckenden Zeremonie verlieh der Fungierende, Rt Vösifant der Rostrabader (OK), den Wiking-Orden an Rt Milvus der kreisende Milan vhR Im Suerland (401). Die Bedeutung dieser Zeremonie kann man nur erahnen, wenn man bedenkt, dass Rt Milvus erst als dreißigster Empfänger in die Geschichte dieses Ordens eingeht. Rt Milvus dankte im Namen aller Ordensempfänger dieser 118. Basta-Feyer mit bewegten Worten.

Ehrungen am Schluss
Rt Reinklang vom Bechstein (Kyborgia 27) ist ein wahrhaftig treuer Freund bei Basta Feyern und eine verlässliche Stütze des musikalischen Geschehens. Seine langjährige Mitwirkung bei der Basta-Feyer als musikalischer Partner und Begleiter am Clavicimbel ist für die Aquae Thermae eine Ehre und für alle am Fest Teilnehmenden ein Freude zugleich.
Rt Bummerl vom Brillantengrund (Medelike 212), Ehrenritter, Botschafter und Amicus unseres Reyches Aquae Thermae und Basta Ritter derer III. Klasse ist unserem Reych in Freundschaft verbunden. Seine Mitwirkung bei Basta-Feyern als Zinkenmeister ist ja nur ein Teil des Freundschaftsdienstes, den er für die Aquae Thermae im Laufe einer Jahrung erbringt. Er ist immer da, wenn man ihn ruft, so auch an diesem Abend.
Unseren "allzyt getreuen" Fanfarenbläsern aus dem Hohen Reych Neostadia (77), alle mitsamt Botschafter der Aquae Thermae (80), wurden aus der Hand des Fungierenden Urkunden mit passende Tituls übergeben. Mir der Verleihung des Ehrenhelms der Aquae Thermae (80) an Rt Parforce der Pless-Hahn (77) gelang wohl eine außerordentliche Überraschung und brachte die Dankbarkeit für die langjährigen Verdienste für die Aquae Thermae und den Basta Gedanken zum Ausdruck.
Das Mitglied des Allschlaraffenrates Rt Qualm von der Milchstraße (80) in seiner Funktion als Vorsitzender des Landesverbandes Schlaraffia Austria verlieh mit bewegten Worten an das Mitglied des Allschlaraffenrates und 2. Vorsitzenden des Landesverbandes Schlaraffia Deutschland, Rt Allhatschi Gecko vom Sahel (316), den Austria-Verdienstorden.


Mit dem gemeinsamen LuLu Praga, die Solis gesungen von Rt Panga (80) und von Rt Re-Sonator (80), endete diese gar denkwürdige 118. Basta Feyer.
 

Liste der Ordensempfänger

 

 

Reych

RNr

Rittername

Zusatz

Basta III

Basta II

Basta I

Wiking

Am Harzberg

426

Huberto

von Nemanja

-

II

- -

Castell am Wogenrayn

424

Eterniterl

von der Schindel

III

- - -

In der Weyden

421

Neam’d

der unfass-bare

III

II

- -

Unterm Mehlsack

420

Oy-fach

der Steppenreiter

III

- - -
Im Suerland 401 Milvus der kreisenden Milan - - - W

Im Suerland

401

Taschtler

der schwäbische Elektronik-Schreck

III

- - -

Zu den Teutschherren

399

Sanitou

vom Ordensschloß

- -

I

-

Am Odinwald

395

Jk. Linus

-

III

- - -

Schlicktonnia

365

Jk. Ecki

-

III

- - -

Am Grimmingtor

361

Flu-Si

der Türmer

III

- - -

Castrum Locarnense

359

Ubrio

der Fückefänger

-

II

- -

Cell Erika

346

Salarius

der Vielrädrige von den Lübbensteinen

III

- - -

Bi de hoge Brüch

343

Schon-da

der Kompetente

III

II

I

-

Porta Alegrensis

340

Glüh-Birne

der Lichtspender

-

II

- -

Hohentübingen

327

Jk. Claus

-

III

- - -

Marpurgia Chattensis

317

Lionardo II.

von Machtnix zu Ende

-

II

- -

Truna Bavariae

308

Fergi(e)ss-nix

der R(h)einschiffer

- -

I

-

Ferrostadia

231

Flexibl

der Safari-aner

III

- - -

An der Klausen

221

So geht`s net

der (Bank)ert

III

- - -

Babenbergia

208

Tastaturian

der Assekulante

III

- - -

Castrum Brigantium

207

Klabautermann

von Luv und Lee

III

- - -

Dornbirna

168

Jk. Thomas

-

III

- - -

Ovilabis

132

Lukull

der Pusztareyter

III

- - -

Claudium forum

126

Gosch

Naso’s Bayernlackl

- - I -

Claudium forum

126

Balz

stets auf der Walz

-

II

- -

Neostadia

77

Heremos

der Retsina-viele

-

II

- -

Neostadia

77

Zfleis-net

der Querküsser

-

II

- -

Carolsuhu

49

Sutor

der Veterinärrische

-

II

I

-

Hammonia

36

Ka-Lieber

der lübsche Federweise(r)

- -

I

-

Styria

32

Ararauna

der Quellenforscher

III

- - -

Kyborgia

27

Kabello

von Irdengut

III

- - -

Kyborgia

27

Tytan

vom Brocken

III

II

- -

Vindobona

24

Taro-San

vom Sonnberg

III

- - -

Vindobona

24

Reimmichl

der Beute-Melker

III

- - -

Hannovera

20

Cardunculus

der Blütenfeenrich

- -

I

-

Hannovera

20

Pantheon

der Binominale

- -

I

-

Hannovera

20

Hanseat

der geNormte Madribericus

III

II

- -

Linzia

13

Arpeggio

der zerlegend Bindende

-

II

- -

Stutgardia

11

Col-Ohris

vom feinen Strich

-

II

- -

Colonia Agrippina

8

Coda

der Sensoren-Saiten-Bändiger

III

- - -

Anhang: Künstlerisches Programm

Künstler

Begleitung

Stück

Komponist
(Ehrenschlaraffe)

Rt. Klass (296 Auf der Mauer)
Jk.Hubsi (266 Burckhardia)

Rt. Reinklang (27 Kyborgia)

„Carlos Duett“ (Don Carlos)

Giuseppe Verdi
(ES Trovatore)

Rt. Präsius (80 Aquae Thermae)

 

Wortfechsung „Was wir aus Sprichwörtern lernen können“

 

Rt. Glissando (32 Styria)
Burgfrau Glissando, Frau Kanade Joho

 

Walzer op. 22 für Klavier zu 4 Händen

Max Reger (ES Fuge)

Frau Karoline Kment (Sopran)

Rt. Reinklang (27 Kyborgia)

Grüß Dich Gott, du liebes Nesterl (Wiener Blut)

Johann Strauß (ES Fledermaus)

 

 

Du sollst der Kaiser meiner Seele sein

Robert Stolz (ES Prater)

Rt. Verzauber-eych (424 Castell am Wogenrayn) und Burgfrau

 

Zauberkunststück "Ge- und entfesselt"

 

Jk. Georges (122 Juvavia)
Rt. Reinklang (27 Kyborgia)

 

Spiegel im Spiegel in F-Dur im 6/4-Takt

Arvo Pärt

Frau Karoline Kment (Sopran)
Jk.Hubsi (266 Burckhardia)

Rt. Reinklang (27 Kyborgia)

Reich mir die Hand mein Leben (Don Giovanni)

Wolfgang Amadeus Mozart (ES Don Juan)

Burgfrau Glissando, Frau Kanade Joho (Klavier)

 

Etüden Opus 8 Nr.2, fis-Moll, 4/4, Nr.11, b-Moll, 3/4, Nr.12, dis-Moll, 4/4

Alexander Nikolajewitsch Skrjabin

Rt Dramaturl (80 Aquae Thermae)

 

Wortfechsung „Auf dem Weg zum Wikingritter“

 

Jk. Georges (122 Juvavia)
Rt. Reinklang (27 Kyborgia)

 

Oblivion, Tango

Astor Pantaleón Piazzolla

Rt. Klass (296 Auf der Mauer)

Rt. Reinklang (27 Kyborgia)

Grüss mir mein Wien (Gräfin Mariza)

Emmerich Kalman (ES Czardasfürst)

Rt Reimmichl (24 Vindobona)

 

Blitzprotokoll

 

Fanfarenchor der Neostadia (77)

Fanfaren

 

 

  Rt Alla breve

 

 

 

  Rt Farma-Zeit-is      

  Rt Halali

 

 

 

  Rt Parforce      

Rt Bummerl (212 Medelike)

Stv Zinkenmeister

 

 

Schlusswort

Die 118. Basta Feyer d.h.R. Aquae Thermae vom 3. Wonnemond a.U. 156 ist bereits Geschichte. Auch dieses Fest war wiederum ein großer Erfolg für die Schlaraffische Idee und ein lebender Ausdruck unserer Schlaraffischen Grundprinzipien Kunst, Humor und Freundschaft.

Im Mittelpunkt dieser Feyer standen natürlich die zu Ehrenden, die "jungen" Basta-Ritter derer III. Klasse und jene Basta Ritter, denen es gelungen ist, bereits einen höheren Grad der Basta Stufenleiter zu erklimmen und den Basta-Orden derer II. Klasse, derer I. Klasse oder gar den Wiking-Orden überreicht zu bekommen.

Zahlreiche Schlaraffische Begleitritter, Ehrenritter, Botschafter und Amici, eine beachtliche Anzahl von Wiking-Rittern und Vertreter der Landesverbände sowie des Allschlaraffenrates, die liebreizenden Burgfrauen und der Tross waren Zeugen dieses immer wieder berührenden Basta Schwurs "Basta zu Ehr, Aquae Thermae zu Lieb, Allschlaraffia allzeyt getreu" und sie bildeten einen beeindruckenden Rahmen für dieses Fest.

Ein künstlerisch-heiteres Programm, welches durch Schlaraffen und durch eine charmante junge Sängerin gestaltet wurde und welches die feyerlichen Verleihungs-Zeremonien umrankte, bildete in freundschaftlicher Verbundenheit aller Teilnehmer für einige Stunden ein farbenfrohes und heiteres Abbild unseres UHUversums. Somit sei den Künstlern besonders herzlich gedankt. Ohne deren wertvollen Einsatz wäre eine Fest-Sippung dieser Art gar nicht möglich.

Zum Schluss sei aber auch jenen Sassen der Aquae Thermae gedankt, die sich unermüdlich, Jahr für Jahr, an den zum Teil monatelangen Vorbereitungsarbeiten beteiligten. Ohne diesen freiwilligen Beitrag, zu der auch die Schmückung der Festburg gehört, wäre die Durchführung dieses alljährlichen kulturellen Ereignisses nur schwer vorstellbar.

zur Eingangsseite